Kontaktieren Sie uns jetzt: 07221 30196-0

Tiere in der Psychotherapie: Traumtänzerei, Tierquälerei oder sinnvoller Einsatz

Dr. Rainer Wohlfarth

Ein Mann mit einem Esel

Tiergestützte Therapie ist „in“. Über eine Riesen-Resonanz freute sich die ARD: Mehr als 4,8 Millionen Zuschauer habe die neue Reihe „Käthe und ich“ gesehen – und sie war damit eine der meistgesehenen Sendungen. Bei Käthe handelt es sich um eine Australian-Shepard-Hündin. Sie unterstützt in dieser neuen ARD-Reihe ihren Halter Paul Winter (Christoph Schechinger), einen Psychologen, der sich auf tiergestützte Therapien spezialisiert hat. 

Nun ist „tiergestützte Therapie“ schon ein TV-Serien-Thema Doch was ist tiergestützte Therapie überhaupt und ist es mehr als eine Mode-Erscheinung? Vielfach sind viele Akteure mit lediglich gutgemeinten Ansätzen unterwegs – ohne wissenschaftliche Begleitung und theoriebasierte Systematik. Bei Psychotherapie dagegen geht es um fundierte Konzepte, nach denen systematisch vorgegangen wird – mit Professionalität, Fachwissen und Erfahrung. 

Rainer Wohlfarth wird in seinem Vortrag beleuchten, was genau diese außergewöhnliche Spielart der Psychotherapie, die tiergestützte Psychotherapie genau ist, welche empirischen Belege für den Einsatz von Tieren vorliegen, wie sich Tiere in vorhandene Konzepte und den psychotherapeutischen Prozess sinnvoll integrieren lässt – ohne dass tierethische Aspekte außer Acht bleiben.

Fortbildungspunkte sind beantragt.
Anmeldung für Teilnahme vor Ort: siehe unten stehendes Anmeldeformular.

Blauer Button

Gutschrift der Fortbildungspunkte bei Online-Teilnahme:
Scannen Sie Ihren Fortbildungs-Barcode ein und schicken Sie diesen per Mail an info@nexusklinik.de. Die Fortbildungspunkte leiten wir elektronisch an die Ärztekammer weiter. Bitte teilen Sie uns auch Ihre Adresse für die Zusendung der Teilnahmebescheinigung mit. 

Über Dr. phil. Dipl.-Psych. Rainer Wohlfarth 

Neben seiner versierten klinischen Erfahrung weisen seine beruflichen Tätigkeiten als auch seine Forschungstätigkeit eine besondere Expertise zu dem Vortragsthema auf: Er ist Psychologischer Psychotherapeut mit den Schwerpunkten Verhaltenstherapie, Klinische Hypnose und Neuropsychologie. Nach mehreren Stationen in leitender Position im klinischen Bereich ist er derzeit akademischer Mitarbeiter der Pädagogischen Hochschule in Freiburg, arbeitet erfolgreich in eigener Praxis und leitet »Ani.Motion«, das Institut für tiergestützte Therapie in Sasbachwalden. Er befasst sich seit 2006 intensiv mit tiergestützten Interventionen, hat zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten zu diesem Thema publiziert und ist heute einer der führenden Vertreter auf diesem Feld. Außerdem ist er Präsident der »European Society of Animal-Assisted Therapy« (ESAAT) und Vizepräsident der »International Society of Animal-Assisted Therapy« (ISAAT).

Bild: © Peter von Felbert

Anmeldung zur Fortbildung