Kontaktieren Sie uns jetzt: 07221 30196-0

News – immer gut informiert sein

Rückblick auf die 4. Beiratssitzung der NEXUS-Klinik

Die abgeschlossene Sanierung und Modernisierung wurden zum Auftakt der 4. Beiratssitzung dem Gremium vorgestellt.

Chefarzt Dr. Christian Graz zeigte sich erfreut über den Abschluss der umfangreichen Maßnahme und konnte vermelden, dass die Patienten während der mehrmonatigen auch lärmintensiven Sanierung großes Verständnis zeigten, sich über die Optimierung der Klinik positiv äußerten und es keine nennenswerten Beschwerden gab.

Geschäftsführer Thomas Schindler kündigte an, dass nunmehr auch das Äußere des Gebäudes
überarbeitet werde und weitere Patientenzimmer zur Renovierung anstünden, um auch künftig
zeitgemäße Randbedingungen und Umgebungsfaktoren für moderne Therapie zu gewährleisten. 

Chefarzt Graz erläuterte vor dem Beirat die Weiterbildungsoffensive in der Co-Therapie, die gemeinsam mit anderen Pflegekräften der Celenus-Gruppe organisiert wurde. In 4 je zweitägigen Schulungssequenzen durchlaufen alle Pflegekräfte das „Curriculum Co-Therapie“, das ergänzend zur klassischen Pflegeausbildung die Sonderheiten der stationären Psychotherapie beleuchtet, basale Kompetenzen in der Gesprächsführung, im Umgang mit schwierigen Patienten und Grundlagen der psychiatrischen Indikationen sowie der psychopharmakologischen Interventionen vermittelt. So werden die Pflegekräfte qualifiziert, um neben Biofeedback, Freizeitgruppe und Entspannungsverfahren z. B. auch soziale Kompetenz in Kleingruppen trainieren und unter fachärztlich enger Supervision vermitteln zu können. 

Als Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der NEXUS-Klinik erstaunte Prof. Dr. Jürgen Margraf (Uni Bochum, Humboldt-Stiftungsprofessur) die Beiräte mit den aktuellen Forschungsergebnissen im Bereich „Psychische Gesundheit und Bewegung!“. Margraf unterstrich die herausragende Rolle von Bewegung bei positivem Verlauf und Heilung vieler psychischer und psychosomatischer Störungen, eine Studie in 8 Ländern mit seiner Beteiligung warte auf eine weitere Auswertung. Klar sei, dass regelmäßige Bewegung äußerst positive Langzeiteffekte habe, die oft den (Langzeit-)Effekt von Psychopharmaka und Psychotherapie übertreffe. Chefarzt Dr. Graz konnte darauf verweisen, dass Sport und Bewegung auch deshalb zunehmend in die Therapie eingebaut werde, wovon die Aufstockung des Teams in der Bewegungstherapie zeugt. 

Auch die ärztlich-psychologischen Bezugstherapeuten, die inzwischen regelmäßig Walk&Talk im Einzelsetting nutzen, berichten von positiven Effekten auf Gesprächsverlauf und -ergebnisse. Unterstützt wird der Sportbereich von externen qualifizierten Physiotherapeuten.

Nach intensivem Austausch konnten die Tagungsteilnehmer das Rahmenprogramm genießen, Besuch der Lichtinstallationen von „James Turell“ im Frieder Burda Museum nebst gemeinsamem Abendessen im Brenners Park Hotel in Baden-Baden.

Ein Raum mit Sitzecke und Bild